Die Milch macht's..

...oder wie ging der Spruch? - egal!

Schnell sollte es gehen und lecker sollte es sein. Meine Mama hatte sich zum Kaffee angemeldet und ich wollte etwas backen. Zusätzlich hatte ich aber auch noch eine Torte für eine Freundin auf dem Plan und Zitronenplätzchen (die gar nicht nach Zitrone geschmeckt haben ò.ó aber dazu später mehr).

Da erinnerte ich mich an eine Sache, die ich bei Backgaudi mal gesehen hatte.
Milchschnitten selbst gemacht.
Scheucht gleich den Gedanken bei Seite, dass sie so schmecken, wie die von "Kinder" (Ferrero). ^^ Wenn man etwas selber bäckt, schmeckts natürlich immer anders ;)

Also nochmal schnell bei Backgaudi gestöbert und die richtige Seite gefunden.
(Hier seht ihr den Originalbeitrag)

Ihr braucht also....

Für den Teig:
5 Eier
90g Zucker
90g Mehl
30g Kakao
 

1 TL Backpulver

Den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und die restlichen Zutaten unterHEBEN. Das ist wichtig. Nicht mit dem Mixer, denn beim Unterheben wird der Teig lockerer und luftiger. :)
Ein Blech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gleichmäßig verteilen. Dann für ca 12 Minuten in den heißen Ofen schieben. Schaut nach zehn Minuten ruhig öfter mal nach. Je nach Ofen kann die Backzeit nämlich variieren.

Für die Füllung:
2 Becher Sahne
2 Päckchen Sahnesteif
250g Mascarpone
1 EL Honig
3 Päckchen Vanillezucker


Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen (was auch sonst >.< ). Die restlichen Zustaten in einer Extraschüssel verrühren und anschließend die Sahne unterheben.

Den kalten Boden vorsichtig vom Backpapier befreien, in zwei gleichgroße Teile teilen und auf eine der Hälften die Creme streichen. Die andere Teighälfte oben drauf setzen, fertig.
Stellt es gerne noch in den Kühlschrank und schneidet es erst kurz vor dem Verzehr in Stücke. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen